Der von langer Hand geplante Weltkrieg

In der Woche vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs nannte der Erzbischof von New York, Kardinal John Murphy Farley Ross und Reiter: „Der Krieg, der in Vorbereitung ist, wird ein Kampf zwischen dem internationalen Kapital und den regierenden Dynastien sein. Das Kapital wünscht niemanden über sich zu haben, kennt keinen Gott oder Herrn und möchte alle Staaten als großes Bankgeschäft regieren lassen. Ihr Gewinn soll zur alleinigen Richtschnur der Regierenden werden … Business … einzig und allein.“

www.bettinawegner.de